*** Werbung ***
Geschenkband Namensbänder

How to – Anstecker zum Valentinstag ♥

Am 14. Februar ist Valentinstag – der Tag der Verliebten. Viele schöne Dinge gibt es zu kaufen, um seiner Liebsten oder seinem Liebsten an dem Tag mit einem Geschenk unterstützend zu sagen: „Ich liebe dich!“. Sicherlich freut frau sich über einen Strauß Blumen, aber der sollte schon eher Beiwerk sein, oder? So individuell ist ein Strauß Blumen nun wirklich nicht, von der Floristin mit Sicherheit liebevoll zusammengesteckt, bestenfalls, wenn nicht sogar „von der Stange“. Also, liebe Herren! Mal was anderes einfallen lassen, als Dessous, Parfum oder Pralinen. Da ist eine Einladung ins nächste Restaurant schon stilvoller und nimmt der Liebsten ein bisschen Arbeit ab.

Aber nun zum eigentlichen Thema.

Passt nicht nur zum Valentinstag, kommt auch zum Muttertag oder zu (Kinder-)Geburtstagen prima an: selbstgemachte Anstecker. Aus Filz, Stoff, Bändern und Knöpfen, bzw. einer kleinen Brosche oder mit einem Stickmotiv verziert passt sich dieses ganz individuelle Kleinod vielen Gelegenheiten an.

Du benötigst:

  • (Woll-)Filz
  • Stoffreste
  • einen Knopf, eine kleine Brosche, Edelstein, Strass … oder ein kleines Stickmotiv auf Filz
  • Textil- oder Heißkleber
  • Schere
  • Nadel und Faden
  • eine Broschennadel

 

Material für eine Rosette zum Anstecken

all you need ist love

Und so geht es:

Mit Hilfe eines runden Gegenstandes (Tasse, Unterteller o.ä.) einen Kreis von ca. 16 cm ø auf den Stoff zeichnen und ausschneiden. Ca. 2 cm vom Rand entlang einen Faden mit HiIfe der Nadel locker rundherum durch den Stoff ziehen.

Rosette herstellen

Die Fadenenden zusammen ziehen, so dass eine runde Rosette entsteht, und fest verknoten. Aufpassen, dass der Faden nicht reisst! Am besten noch ein bisschen vernähen, so sind dann auch die Falten stabiler. Das ist ist die Basis für den Anstecker.

Stoffrosette

Nun ein Stück Filz in gewünschter Größe, etwas kleiner als die Rosette, ca. 5 cm ø, ausschneiden. Mit der Heißklebepistole Schmucksteine oder Ähnliches aufkleben, einen Knopf annähen oder etwas Gesticktes anbringen. Hier ist deiner Phantasie freier Wille gelassen … Gut trocknen lassen und das Ganze vorsichtig auf die Stoffrosette kleben. Schön sieht es auch aus, wenn man den Kreis mit dickem Garn oder Stickgarn aufnäht, das gibt zusätzlich gestalterische Elemente.

Stoffrosette Rückseite

vernadelt

Auf einem weiteren Filzkreis ca. 3 cm (kleiner als die Rosette) auf die eine Seite die Broschennadel annähen und auf der anderen Seit Bänder befestigen. Diesen Filzkreis von hinten an die Rosette kleben, so dass die Nadel zuhinterst ist. Fertig!

Stoffrosette

Rosette zum Anstecken

Ich habe für diesen Anstecker einen Schmuckknopf in Bronzeoptik mit Perlmutt-Anmutung genommen. Ein kleiner Aufbügler mit rotem Glitter sitzt darunter, alles zusammen auf einem weißen Filzkreis, den ich an die Rosette genäht habe. Heißkleber ist nicht so nach meinem Geschmack, deswegen nähe ich lieber alles zusammen.

Weißes Geschenkband mit roten Herzen und 2 farblich passenden Satinbänder ergänzen den Anstecker und sieht schon fast wie eine textile Medaille aus. Leier hatte ich gerade keine Broschennadel, möge die kleine Sicherheitsnadel stellvertretend sein. Passt auch cool auf die Jeans-Jacke.

Da man den Anstecker in so vielen Variationen machen kann, ist er auch immer gut als Verschnörkelung für Tasche, Beutel, Zierkissen, als Deko-Objekt auf einen Holzrahmen oder in kleinen Massen auf Band als Girlande. Variiere in Größe, Farbe, Muster und Materialien. Zwei oder mehrere Rosetten in unterschiedlichen Größen übereinander gelegt ergeben wieder ganz andere Anstecker. Freue mich auf Bilder von deinen Ansteckern, wie hast du das gute Stück für dich entdeckt?


 
 
 

Kommentar abgeben: