*** Werbung ***
Geschenkband Namensbänder

Mandel-Lavendel-Muffins

Zu Ostern gab es bei uns keine fette Torte mit Buttercreme oder Sahne, sondern etwas leichteres, was auch gut zum Brunch serviert werden kann. Dufte Muffins mit zarter Lavendel-Note und einem Hauch Mandeln. Wer die auch einmal (aus)probieren möchte, hier ist das Rezept:

 

Mandel-Lavendel-Muffins

Doppeldecker

Mandel-Lavendel-Muffins

Zutaten

Für den Rührteig

  • 125 ml Milch
  • 1 – 2 TL Lavendelblüten (getrocknet)
  • 125 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 100 g gemahlende Mandeln
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • etwas Salz
  • 125 g Butter (wahlweise Öl)

 

So wird’s gemacht:

Mindesten 6 Stunden vorher die Lavendelblüten in die Milch geben und in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren. Lavendel ist sehr intensiv, evtl. sollte man mit einer kleineren Dosis (1 Teelöffel) anfangen. Vor der Verwendung im Teig bitte die Lavendelmilch abseihen, so dass die leicht gefärbte Milch keine Blüten mehr enthält.
12 Muffins Förmchen vorbereiten. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Zucker, Eier und Butter mit etwas Salz schaumig rühren.
Nach und nach des Mehl, Backpulver und die Milch hinzufügen und erst leicht, dann immer kräftiger verrühren. Die gemahlenden Mandeln untermengen und den Teig in 12 Muffinförmchen geben.
Bei 200°C ca. 15 – 20 Minuten goldgelb backen.

 

Und mit ein bisschen „Zauberei“ macht man daraus feine Cupcakes:

Topping für Cupcakes

100 g Mascarpone

100 g Frischkäse

blaue und rote Lebensmittelfarbe

(Wer es gerne süß mag, kann etwas Puderzucker hinzufügen.)

Alle Zutaten gut verrühren und mit Hilfe einer Tülle oder Dekospritze auf die ausgekühlten Muffins geben.

 

Übrigens: sehr fein zu Tee und auch Kaffee passt Lavendelzucker. Zu ca. 80 g Zucker einen TL Lavendelblüten geben, in ein geschossenes Glas geben und mind. eine Woche stehen lassen. Das Aroma des Lavendels überträgt sich auf den Zucker und gibt ihm eine blumige Note. Schmeckt mir auch zu Earl Grey.

Für die Cupcakes kann man auch Rosenwasser statt der Lavendelblüten nehmen. Ein paar Tropfen zusätzlich zur Milch in den Teig rühren und wie gehabt zubereiten. So kann auch das Topping zusätzlich verfeinert werden.

 

Die Muffins eignen sich herrvorragend als Beilage zum Picknick oder der nächsten Grill- oder Gartenparty.

Bon Appétit!

 

 

 


 
 
 

Kommentar abgeben: