*** Werbung ***
Geschenkband Namensbänder

 
 

Handmades – Wochenrückblick

In der vergangenen Woche hatte ich zwar ein bisschen ‚Urlaub‚ – wenn man das so nennen darf, wenn man die freien Tage zu Hause verbringt. Aber in der Woche davor habe ich ganz viel HANDMADES produziert. Ich überlege schon, ob ich ich MANUfaktur irgendwie verwenden soll, passt doch ein Teil meines Namens so schön ;) MINI- und MANUfaktur ;) Mini ist mein Töchterchen Yasmina ;) Das aber nur mal so nebenbei …

 

HANDMADES Holzhäuschen

Also in der vorletzten Woche habe ich doch schon ein wenig kreativ gewerkelt, neben den Flock und Flexmotiven, die ich täglich produzieren. Es ist für mich regelrecht entspannend, mal ohne Computer, oder zumindest so gut wie ohne, etwas zu erschaffen. Neben den Papierarbeiten sind u.a Häuser entstanden, die ich mit Fototransfers und Tafelfarbe verschönt habe. Das hieß vor allem schleifen, schleifen, schleifen … Farbe auftragen, trocknen lassen, nochmals auftragen, trocknen lassen, Feinschliff. Fünfzehnzehn Häuschen sind entstanden, jeweils drei in fünf Farbtönen bzw. einmal naturbelassen.

Holzhaus mit Fototransfers und Tafelfarbe

 

Leider hat es am Familientag auf Hof Wessels, zu dem ich mit einem Stand anwesend war, teils kräftig geregnet und meine Häuschen sind nass geworden. Nun muss ich das ein oder andere noch nacharbeiten …

Holzhäuser mit Tafelfarbe bemalt

Familientag auf Hof Wessels

Der Tag war dennoch herrlich! Nachdem die ersten Regenschauer abgezogen waren, kam die Sonne raus und die Besucher in Scharen. Ein ganz tolles Fest mit vielen Aktionen für Kinder und deren erwachsene Familienangehörige oder Freunde. Neben stand Tante Sandra. Bei ihr konnte man feines Kräutersalz mal eben schnell selbst machen. Gläser, Kräuterschere, Mörser, Salz und verschiedenen frische Kräuter hat sie vielfältig zur Auswahl dabei gehabt. Und schon konnten Jung und Alt sich ihr eigenes Kräutersalz zusammenstellen. Dufte!

Hufeisenglück mit schönen handveredelten Hufeisen und allerlei Krimskrams rund ums Pferd war auch dabei. Hier konnte man sein Glück mit Hufeinsenwerfen versuchen. Neben gesunden Snacks und frischen Saftschorlen gab es auch Kinderschminken, eine Hufburg, Gesangs- und Tanzvorführungen und vieles mehr.

Textilveredelung

Unter Stoff hoch 2 habe ich mit den Kiddies Stofftaschen bemalt bzw. mit Kartoffeldruck veredelt. Die Kartoffeln habe ich per Hand geschnitzt, was nicht immer sooooooo einfach war, waren sie doch recht frisch und saftig. Ausserdem hatte ich bisher keinerlei Übung darin ;)
Dass sie saftig waren passte super zum Druck, denn so gab es schon eine schöne Feuchtigkeit, so dass die Textilfarbe nicht komplett in die Kartoffelhälften einziehen konnte. Klasse! Es gab eine zweiteilige Ananas, ein Blatt, Stern, Herz … äh … yo.
Ausserdem habe ich Stofftaschen vorgemalt. Also Motive mit schwarzem Textilmaler vorgezeichnet, wie eine Burg, ein Hutmacherin, Blumen, Hund, Ente, Häuser, herz mit Flügeln, Pferde … So konnten die Kinder sich entweder ein Bild aussuchen, welches sie ausmalen konnten. Oder eine Tasche nach Geschmack bemalen oder eben mit Kartoffeldruck verschönern. Wie gut, dass so eine Taschen zwei Seiten hat ;) Das kam wirklich super an! Die vorgemalten Taschen werde ich auf jeden Fall so anbieten.

Kartoffeldruck Ananas auf Baumwolltasche

Ananas

Kartoffeldruck ist klasse, da werde ich noch einwenig mit rumprobieren. Bzw. mal die alte Platte hervorkramen und endlich mal was schönes rein schnitzen … Die Kartoffeln halten ja nicht ewig ;)
Von den Holzhäuschen sind kleine Reststücke übrig, die sich hier sicherlich auch gut einsetzen lassen. da gibt es viele Möglichkeiten. mehr dazu demnächst ganz bestimmt hier!

 

 

 

 

 

 

 

Pixscanmatte – so kann man sie verwenden

Ein Cameo Silhouette Tutorial.

Gerade jetzt, wenn alles grünt und blüht und man erste Früchte ernten kann, wird ganz viel eingekocht, eingemacht und in der Küche so verarbeitet, dass es haltbar ist. Schöne Gläser und Flaschen für Chutneys, Marmeladen und Sirup aufgepeppt mit eigens gestalteten Etiketten.

Schön ist es, wenn z.B. selbstgedruckte Etiketten schneiden kann. Mit den Stiften des Cameo würde es natürlich ein enormer Verbrauch an Farbe bedeuten. Aber wenn man die Vorlagen vorher mit einem guten Drucker auf selbstklebendem Papier druckt und sie dann entsprechend schneiden kann, hat man ruckzuck eigene Labels hergestellt.

 

Hierzu wird die Pixscanmatte benötigt.

(affiliate Link)
.

 

Und so geht es:

Mithilfe der Pixscanmatte kann man vorab gedruckte Motive passgenau schneiden. Die Verwendung ist ebenso wie die ’normale‘ Schneidematte. Durch die Markierungen kann das Programm das gescannte oder abfotografierte Bild korrekt einlesen.

Hierzu werden selbstklebende Etiketten (einseitig klebendes Papier) vorab bedruckt. Man nehme schöne Entwürfe (oder guckt mal, was man hier bekommt) und druckt sie in passender Größe auf den Bogen.
Mit dem Handy oder Smartphone ist es ein kleines Kunststück, den Bildausschnitt so zu setzen, dass das Programm mit dem Bild arbeiten kann. Legt man aber die Matte mitsamt dem Ausdruck fein ordentlich auf den Scanner bekommt man ein einwandfreies Ergebnis.
Bitte unbedingt darauf achten, dass das Blatt ganz gerade und entlang der Passermarken aufliegt!

 

 

Bastelidee zum Advent – Teil 1

Ganz easy-peasy und nicht nur zu Weihnachten passend sind diese schnell gestalteten Korkuntersetzer. Dazu benötigt man nicht mehr als ein paar Korkuntersetzer und einen weißen (oder auch schwarzen) Edding. Schlicht bis edel ein paar weihnachtliche oder festliche Motive aufgemalt und schon hat man eine kleine Tischdekoration für Gläser und Tassen. Gleich mehrere passend zu einem Set bemalt sind auch ein schönes Geschenk zu Nikolaus. Z.B. zusammen mit einer tollen Teekanne oder schlichten Gläsern. Natürlich können die Korkuntersetzer auch mit Namen versehen werden, dann weiss man immer, wem welches Glas gehört. oder als Tischkarten verwendet sieht man gleich, wo man zum Fest Menü Platz zu nehmen hat.

 

Feder leichtes und Holz reich

Ha! Ich habe neulich einen neuen Traum-Shop entdeckt! und zwar hier, im Blog von Nicole – sehr sehenswert! Die Schale mit der selbst gestempelten Feder hat mir so gut gefallen, dass ich schwupps bei Holamama vorbei schaute und mir diesen herrlichen Stempel sowie die entsprechende Farbe bestellt habe. Auch gefallen haben mir die hölzernen Garnspulen in verschiedenen Größen und ein Pappköfferchen – diese Dinge sind bestimmt für dekoratives „In-Szene-Setzen“ von neuen Artikeln für den Shop oder DIY-Ideen.

 

Schale mit Stempel Feder


Den ganzen Beitrag lesen…

Kräuter-Etiketten DIY


Den ganzen Beitrag lesen…

Frühlingsboten verschenken

Noch ist es draußen teilweise bitter-kalt, es soll sogar Schnee liegen (HIER NICHT), der Winter hat uns fest im Griff und doch oder gerade dewegen sehnen wir uns nach dem Frühling. Kleine Frühlingsboten stehen sicherlich schon bei dem einen oder anderen auf der Fensterbank oder dem Tisch. Bei mir erwacht gerade eine Hyazinthe und Osterglocken lugen auch schon aus dem Töpfchen. Ein paar Gläser mit Schraubverschluß haben sich gesammelt und wollen veredelt werden. Die Idee, die Deckel mit Farbe aufzuhübschen wird in die Tat umgesetzt und die Gläser bekommen eine ganz neue Bestimmung. Ein Lächeln auf die Lippen der Freundin zaubern mit ganz einfachen Mitteln! Man kaufe ein paar Blumenzwiebeln nach Wahl oder Vorliebe der Freundin. Nehme ein Glas mit Schraubverschluß, oder mehrere für mehr Freude, bunten Lack, ein bisschen Blumenerde, Glasmalstift oder nette Etiketten, ein (Brot-)Beutelchen aus festem Papier und ein wenig Zeit.
Den ganzen Beitrag lesen…